Anwohner-
information

Neues Wohnquartier im Münchner Stadtbezirk Au-Haidhausen

Becken übernimmt Grundstück in Münchner Stadtbezirk Au-Haidhausen
von der Bayerische Hausbau

Wir, das Hamburger Immobilienunternehmen Becken, haben Ende Dezember 2017 das ca. 9.000 Quadratmeter große Baufeld in der Münchner Hochstraße, Baufeld 2 (1), von der Bayerische Hausbau erworben. Im Januar 2019 wurde das Grundstück an uns übergeben. Wir planen, auf dem Areal mehr als 14.000 Quadratmeter Wohnraum mit unserer Quartiersentwicklung zu realisieren. „Derzeit arbeiten unsere Experten in enger Abstimmung mit der Landeshauptstadt München und unter Einbeziehung eines Gestaltungsbeirats die Details der Planung auf Grundlage des geltenden Bebauungsplans aus. Wir wollen an der Hochstraße einen Beitrag für die Stadtentwicklung leisten, indem wir für den Stadtteil ein autofreies und attraktives, innerstädtisches Wohnquartier mit öffentlichem Grün errichten“, so Stefan Spilker, Geschäftsführer der Becken Holding GmbH. Die ersten Baumaßnahmen werden voraussichtlich im Spätsommer 2019 beginnen.

Als neuer Nachbar möchten wir im Gespräch bleiben. Gerade zu Beginn einer Baumaßnahme ergeben sich oft Fragen. Diese beantworten wir gerne auch über unser Anwohnertelefon, an das Sie sich werktags von 8 bis 18 Uhr mit Fragen wenden können.

 

Unter 089-248862329 erreichen Sie unsere Mitarbeiter.

hochstrasse@becken.de

Wissenswertes – über das Projekt

Von der Industriebranche zu qualitätsvollem Wohnen

Das ehemalige Paulaner Gelände wird in mehreren Abschnitten, nach Wegfall der industriellen Nutzung, neu bebaut. Wir, als familiengeführtes Immobilienunternehmen mit Hauptsitz in Hamburg, haben das Teilgrundstück an der Hochstraße am 1. Januar 2019 von der Bayerische Hausbau übernommen. Auf dem Grundstück werden wir 13 Wohngebäude mit heterogener Architektursprache, mit bis zu 190 Wohnungen und einem grünen Innenhof mit hoher Aufenthaltsqualität errichten. Unsere Quartiersentwicklung wird wiederum Teil des Gesamtquartiers, welches durch eine wertige Architektur, grüne Ausgleichsflächen (Quartierspark) und einen offenen Charakter das gesamte Stadtviertel städtebaulich aufwerten wird.

Wissenswertes – Städtebauliche Qualität

Industrielle Nutzung weicht neuem Wohnraum

Mit dem Ensemble von 13 Häusern an der Hochstraße schaffen wir bis zu 190 neue Wohnungen auf einem ehemaligen Industrieareal. Die Bebauung steht im Einklang zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan mit Grünordnung Nr. 2076 der Landeshauptstadt München, der innerstädtische Flächen der Wohnnutzung zuführt. Für alle Anwohner bedeutet das eine Aufwertung der Nachbarschaft und den Wegfall der Belastung durch die industrielle Produktion der ehemaligen Paulaner Brauerei.

Wohnraum für alle Lebenslagen

Die geplanten Wohnungen im Gesamtquartier richten sich an Bewohnerinnen und Bewohner in allen Lebenslagen, egal ob Familien, Singles oder Senioren. Durch unterschiedliche Wohnungsgrundrisse, mit Größen von 28 bis 235 Quadratmetern, schaffen wir in unserem aus 13 Gebäuden bestehenden Ensemble ebenso ein breites Wohnraumangebot. Zwei Kindertagesstätten, die alle Bewohner des Stadtteils Au-Haidhausen nutzen können, großzügige öffentliche Grünflächen, eine neue Trambahnhaltestelle sowie Gewerbeflächen an der Regerstraße runden das Konzept des Gesamtquartiers ab.

Hochwertige und abwechslungsreiche Architektur  

Wir haben bei unseren Überlegungen von Anfang an auf eine hohe städtebauliche Qualität Wert gelegt. Wir arbeiten mit drei renommierten Architekturbüros, die ein abwechslungsreiches Gebäude-Ensemble entworfen haben. Damit erfüllen wir nicht nur die Forderung der Stadt nach einer dichten Bebauung für viel zusätzlichen Wohnraum, sondern fügen die Gebäude gleichzeitig behutsam in das bestehende Stadtbild ein.

Ökologische Aspekte im Blick     

Der Bau in die Höhe schafft wertvolle Grünflächen. So umfasst unser Ensemble aus 13 Häusern schützend den grünen, ruhigen Innenhof und wartet zudem mit grünen Dachlandschaften auf. Durch den öffentlichen Park des Gesamtquartiers, rund 14.000 m² mit durchdachter Wegeführung, profitieren alle Bewohner und Anwohner vom neuen Quartier am Nockherberg. Auch das Thema Mobilität wird zeitgemäß für ein modernes Wohnquartier aufgegriffen: Park und Wege bleiben komplett autofrei – einzige Zufahrt für PKWs ist eine Tiefgarage. Hohe energetische Standards der neuen Gebäude und die notwendige Infrastruktur für Elektromobilität leisten einen Beitrag zum Klimaschutz und fördern die Verbreitung alternativer Mobilitätskonzepte.


Fragen zum Projekt im Allgemeinen

Wer ist Becken?

Becken, ein Immobilienunternehmen, das das Bild seiner Heimatstadt Hamburg entscheidend geprägt hat und prägen wird.

Ein local player, dessen Einfluss mittlerweile weit über Hamburg hinaus reicht und der vom Familienunternehmen zum bedeutenden Entwickler avanciert ist.

Becken wirkt neben Hamburg in Berlin, Düsseldorf, dem Großraum Frankfurt und in München, der südlichen Metropole. Auch die nächste Generation wird das Unternehmen Becken weiterentwickeln, seine Kompetenz ausweiten und Projekte betreuen,

mit denen sich viele identifizieren können. Und Wohn- und Büroimmobilien entwickeln, die den Menschen in den Mittelpunkt stellen.

Was entwickelt Becken an der Hochstraße? Was will Becken erreichen?

Wir wollen mit unserer Projektentwicklung neuen Wohnraum schaffen, der sich städtebaulich gut in den Nockherberg einfügt. Unser Konzept setzt auf viel Grün und eine Öffnung des Areals hin zum Nockherberg und zur Isar. Das zeigt sich auch in unseren Ansprüchen an die Architektur und die Eingliederung unserer Projekte in funktionierende Stadtquartiere.
Aus unserem Büro in München, mit Unterstützung aus dem Hauptsitz in Hamburg, begleiten wir das Projekt an der Hochstraße. Unser Anspruch auch hier: Ein außergewöhnliches Stück Wohnqualität in guter Nachbarschaft zu realisieren.

Wer gestaltet die Fassade für das Projekt?

Uns ist eine besondere Qualität in der Architektur unserer Gebäude wichtig. Als Sieger aus dem Fassadenworkshop haben sich die Büros Holger Meyer Architekten aus Frankfurt und München, Rapp und Rapp aus Amsterdam sowie SU&Z aus München hervorgetan.

Mehr Informationen über die Architekturbüros erhalten Sie hier.

Was ist die Vision des Architekten für das Areal an der Hochstraße?

Wir haben bei unseren Überlegungen von Anfang an auf eine hohe städtebauliche Qualität Wert gelegt. Wir arbeiten mit drei renommierten Architekturbüros, die ein abwechslungsreiches Gebäude-Ensemble entworfen haben. Damit erfüllen wir die Forderung der Stadt nach einer heterogenen, dichten Bebauung für viel zusätzlichen Wohnraum und fügen die Gebäude gleichzeitig behutsam in das bestehende Stadtbild ein.

Wie hoch sollen die Gebäude werden?

Unsere Planungen sehen insgesamt 13 Gebäudeteile mit vier bis acht Stockwerken vor. Durch das Gebäude-Ensemble mit unterschiedlichen Höhen und Staffelgeschossen, die Rücksicht auf den Bestand nehmen, fügt sich das Projekt gut in die Umgebung ein. Gleichzeitig erfüllen wir damit die Vorgaben des vorhabenbezogenen B-Plans.

Was für Wohnungen errichten Sie in der Hochstraße?

Wir errichten insgesamt rund 190 Eigentumswohnungen.

Wie viele Parkplätze errichten Sie für Ihr Projekt?

Wir errichten ca. 191 PKW- und ca. 408 Fahrradstellplätze in einer unterirdischen Tiefgarage. Ein Teil der Stellplätze ist für das Laden von Elektroautos ausgelegt.    

Ich möchte eine Wohnung in Ihrem Projekt kaufen. An wen kann ich mich wenden?

Mit dem Verkauf unserer Eigentumswohnungen werden wir voraussichtlich im Oktober 2019 beginnen.

Entstehen in Ihrem Projekt preisgebundene Wohnungen?

Auf dem Gesamtareal Paulaner am Nockherberg entstehen insgesamt rund 150.000 m² neue Wohnfläche für München. Ca. 30 Prozent sind preisgebunden. Die preisgebundenen Wohnungen entstehen dabei auf dem Areal, das von der Bayerische Hausbau entwickelt wird. Durch den Kaufpreis für das Baufeld 2 (1) trägt Becken seinen Teil zur Schaffung mietpreisgebundenen Wohnraums bei.

Fragen zum Bauablauf

Welche Bauarbeiten stehen in den kommenden Wochen an?

Der Baustart für die Baugrube ist für das 4.Quartal 2019 vorgesehen. Vorher werden bauvorbereitende Maßnahmen durchgeführt.

Ich bin Anwohner oder Gewerbetreibender: Muss ich mit Einschränkungen durch die Baustelle rechnen?

Wie bei jeder Baustelle wird es während der Bauzeit zu Einschränkungen durch Lärm oder Baustellenverkehr kommen. Selbstverständlich versuchen wir diese durch intelligente Bauplanung und Maßnahmen zu begrenzen. Wenn Sie Fragen zur Baustelle haben, nehmen Sie gerne Kontakt zu mit auf.

Wie lange dauern die Bauarbeiten insgesamt, wann wird das Projekt fertig sein?

Das Projekt wird voraussichtlich in Q2/2022 fertiggestellt.

Zu welchen Uhrzeiten wird auf der Baustelle gearbeitet?

Auf der Baustelle wird sich bezüglich der Arbeitszeiten an die gesetzlichen Vorgaben gehalten.

Welche Maßnahmen ergreifen Sie, um die Anwohner vor Lärm zu schützen?

Für Ihren Schutz ergreifen wir eine ganze Reihe von Maßnahmen auf der Baustelle. Dazu gehören beispielsweise verhältnismäßig leise Baugeräte und moderne Arbeitstechniken.

Unsere Baustelle wird von der Bauleitung überwacht. Wir haben einen guten Überblick und können bei Bedarf entsprechende Gegenmaßnahmen ergreifen. Die maximalen Lärmwerte, sog. Immissionsrichtwerte werden eingehalten. Es wird sich an die gesetzlichen Vorgaben für Arbeitszeiten gehalten.

Wie wird der Baustellenverkehr abgewickelt?

Unser Ziel ist es, die Baustelle möglichst schnell und effizient im Bauablauf umzusetzen, um die Belastung für die Umgebung möglichst gering zu halten.

Ein Logistikkonzept regelt einen Großteil der Baustellenan– und -abfahrt über die Regerstraße.

Ist die Baustelle vor Fremdzugriff geschützt?

Die Baustelle wird von einem Bauzaun umschlossen. Dieser verhindert, dass jemand unbeabsichtigt auf die Baustelle gelangt.

Sind die Gehwege entlang der Baustelle auch weiterhin begehbar?

Nach derzeitiger Planung, ja.

Ich habe weitere Fragen. An wen kann ich mich wenden?

Gerne beantworten wir Ihre Fragen rund um unser Projekt an der Hochstraße unter der folgenden E-Mail-Adresse: hochstrasse@becken.de bzw. für alle Anwohner auch unter 089-248 862 329

Der Entwickler

1978 von Dieter Becken gegründet, blickt das Hamburger Immobilienunternehmen Becken auf über 40 Jahre dynamischer Entwicklung zurück. Becken verbindet die langjährige Erfahrung mit der Solidität und Kraft eines Familienunternehmens und bildet die gesamte Wertschöpfungskette im Immobilienbereich ab: von der Entwicklung über das Asset und Investment Management sowie die Umsetzung individueller Fondskonzepte bis zur Vermarktung von Büro- und Wohnprojekten. Neben Hamburg unterhält der deutschlandweit tätige Projektentwickler Niederlassungen in Berlin, Frankfurt am Main und München. Becken realisiert unter anderem Büro- und Wohnimmobilienprojekte in den Städten. Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg und München sowie in deren umliegenden Wachstumsregionen.

Die Architekten

„Unsere Architektur ist ehrlich. Sie positioniert sich selbstverständlich und
authentisch, ohne sich in den Vordergrund zu drängen. Wir suchen das Besondere
jeder Aufgabe und entwickeln individuelle, kreative Lösungen – vom Wohnungsbau
zur Bildungseinrichtung, vom Bauen im Bestand zu städtebaulichen Planungen…

su und z Architekten BDA
Stefan Speier, Reinhard Unger, Florian Zielinski Partnerschaftsgesellschaft mbB
Euckenstraße 15, 81369 München
www.suundz.de

›holger meyer architektur‹ ist angetreten, die Erfolge aus mehr als 20 Jahren Architektentätigkeit als eigene Marke kontinuierlich fortzuschreiben. Dank der hohen städtebaulichen und gestalterischen Qualität, dem sensiblen Umgang mit Raum und Material sowie einem transparent und kritisch geführten Planungsprozess begeistert ›holger meyer architektur‹ mit seinen Bauten gleichermaßen Kunden, Nutzer und die Öffentlichkeit.

holger meyer GmbH
Holger Meyer und Gregor Gutscher
holger meyer architektur
Eschersheimer Landstraße 50-54
60329 Frankfurt am Main
www.hma.archi

Die Bauten und Entwürfe von Rapp+Rapp umfassen ein weites Aufgabenfeld. Wie groß die Unterschiede in den Anforderungen an die Entwürfe auch sein mögen und wie verschiedenartig die Lösungen, allen Projekten ist gemein, dass sie ihren Ursprung, ihre Logik und ihre Form in der Suche nach einer Architektur finden, die dauerhaft sein will und kann.

Rapp+Rapp
Christian und Birgit Rapp
Rapp+Rapp B.V.
Emmaplein 2 | 1075 AW Amsterdam
www.rappenrapp.com

Kontakt

Nutzen Sie unser Anwohnertelefon oder schreiben Sie uns eine Mail

Sie haben Fragen oder Anregungen? Wir haben ein Anwohnertelefon für Sie eingerichtet. Gerne nehmen wir Ihre Anrufe von Montag bis Samstag zwischen 7 und 18 Uhr entgegen.

Tel: 089-248862329

hochstrasse@becken.de