10. April 2018

Ansprechpartner für die Presse

Nina Binné

Leitung Marketing und Unternehmenskommunikation

T +49 40 237 840 15
n.binne@becken.de

Becken kauft Grundstück in Münchener Stadtbezirk Au-Haidhausen

• 9.000 Quadratmeter großes Baufeld von Bayerischer Hausbau erworben
• Entwicklung eines Wohnquartiers mit 17.400 Quadratmetern Fläche geplant
• Baubeginn für 2019 avisiert

Hamburg, den 10. April 2018. Der deutsche Projektentwickler und Asset Manager Becken hat Ende Dezember 2017 ein ca. 9.000 Quadratmeter großes Baufeld in der Münchener Hochstraße, im Stadtbezirk Au-Haidhausen, erworben. Verkäuferin ist das Immobilienunternehmen Bayerische Hausbau. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Becken plant, auf dem Areal ein Wohnquartier mit bis zu 200 Eigentumswohnungen zu entwickeln. Es sollen hochwertige Zwei- bis Vier Zimmer-Wohnungen mit 45 bis über 200 Quadratmetern Größe entstehen. Der Neubau wird die bestehende Wohnbebauung an der Hochstraße ergänzen und dringend benötigten Wohnraum bereitstellen. „Neben unserer Projektentwicklung in der Romanstraße werden wir mit diesem Projekt dem Wohnungsmarkt der Bayerischen Landeshauptstadt in den kommenden drei Jahren weitere rund 14.000 Quadratmeter Wohnfläche zuführen“, erläutert Stefan Spilker, Geschäftsführer der Becken Holding GmbH. „Dabei planen wir, Teile der Projektentwicklung langfristig in unserem Bestand zu halten“.

Der Baubeginn ist für 2019 geplant. Das Grundstück liegt ca. 900 Meter vom U-Bahnhof Kolumbusplatz entfernt und gehört damit zu den begehrten zentrumsnah gelegenen Arealen der bayerischen Landeshauptstadt. Der Münchener Hauptbahnhof kann in nur 15 Minuten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden.