21. August 2019

Ansprechpartner für die Presse

Nina Binné

Leitung Marketing und Unternehmenskommunikation

T +49 40 237 840 15
n.binne@becken.de

Becken vermietet „Lincoln Offices II“ langfristig an das Land Hessen

• Siebengeschossiges Bürogebäude mit Erschließungsstraße
• Rund 18.000 Quadratmeter Mietfläche
• Baubeginn im ersten Quartal 2020 geplant

Hamburg, den 21. August 2019. Das deutschlandweit tätige Immobilienunternehmen Becken bleibt auf Wachstumskurs und baut seine Projektpipeline im Großraum Frankfurt weiter aus. Für die Projektentwicklung Lincoln Offices II hat Becken ein rund 13.000 Quadratmeter großes Grundstück erworben. Geplant ist der Bau eines Bürogebäudes mit voraussichtlichem Baubeginn im ersten Quartal 2020 vor. Die Gesamtmietfläche von rund 18.000 Quadratmetern konnte Becken bereits jetzt langfristig an das Land Hessen vermieten. Das Land plant, in der künftigen Immobilie mehrere Dienststellen unterzubringen.

Olaf Drossert, Geschäftsführer des neu gegründeten Geschäftsbereichs Becken Estates: „Der Vermietungserfolg bestätigt unsere Strategie, in der Rhein-Main-Region nicht ausschließlich auf Frankfurt, sondern auch auf die Landeshauptstadt Wiesbaden zu setzen.“ Geplant ist ein siebengeschossiges Bürogebäude mit variabler Raumaufteilung sowie eine Erschließungsstraße. Neben den rund 18.000 Quadratmetern Mietfläche sollen auch rund 370 Stellplätze enstehen. Dominik Tenhumberg, Geschäftsführer der Becken Development, erläutert: „Mit unseren Immobilienprojekten in der Wachstumsregion Frankfurt kommen wir dem dringenden Bedarf an modernen Büroflächen nach.“ Allein für Frankfurt prognostizierte das Immobilienberatungsunternehmen Wüest Partner Deutschland bis 2021/22 einen jährlichen Bedarf von rund 61.900 Quadratmetern Bürofläche.